Keyboard to screen

Technologie-Blog

Sicherheit

Unsichere Apps: Millionen Kundendaten gefährdet

  Unsichere Apps Noch immer gehen App-Entwickler fahrlässig mit Benutzerdaten um. Eine Studie des Fraunhofer SIT ergab, dass mehrere Millionen Datensätze in der Cloud gefährdet sind – wegen eines zu laxen Umgangs mit der Authentifizierung. Entwickler legen immer noch bevorzugt geheime Schlüssel und Token für den Zugang zum Cloudspeicher ungeschützt in ihren Apps ab. Mit […]

,

SSLv3: Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus

  SSLv3 Das Paket Kaspersky Internet Security kann auch bei Browsern, die unsichere Verbindungen per SSLv3 nicht unterstützen, das veraltete Protokoll dennoch aktivieren. Patchen will das der Hersteller erst 2015, es gibt aber schon jetzt eine einfache Lösung. Selbst wenn ein Browser wie der aktuelle Firefox 34 und die nächste Version 40 von Chrome SSLv3 […]

,

Luxushotels: Hacker greifen Geschäftsreisende über W-Lan im Hotel an

Seit vier Jahren werden hochrangige Manager auf ihren Geschäftsreisen nach Asien von Hackern gezielt ausspioniert. Das hat die russische Sicherheitsfirma Kaspersky Lab herausgefunden und in dieser Woche einen Bericht zu der Masche namens Darkhotel veröffentlicht. Betroffen sind Geschäftsreisende, die unterwegs in teuren Hotels wohnen. Die Angreifer suchen sich ihre Opfer gezielt aus und starten einen […]

, ,

Kundenbefragung: Sicherheitssoftware für Unternehmen / Schutzfunktion im Fokus der Kritik – Kaspersky auf Platz eins vor IBM und Symantec

Gehackte E-Mail-Accounts, Malware oder IT-Spionage – angesichts publik gewordener Fälle von Sicherheitslücken sind die Gefahren durch Trojaner und andere digitale Schädlinge mehr denn je in aller Munde. Der Schutz vor Computerkriminellen, die danach trachten, ganze Firmennetze lahmzulegen, steht daher ganz oben auf der Aufgabenliste der Entscheider in den Unternehmen. Zuverlässige Sicherheitssoftware ist dabei ein Muss. […]

,

Berufseinsteiger: Kein Respekt vor Firmenregeln

Weil im Arbeitsumfeld zunehmend eigene Geräte eingesetzt oder Cloud Storage-Lösungen verwendet werden, haben Unternehmen Regeln definiert, die Firmendaten absichern sollen. Das ist ohnehin schwierig. Ungleich komplizierter ist es, wenn die Mitarbeiter diese Policies ignorieren. Das genau aber tun junge Kollegen, ‘Generation Y’ genannt, angeblich. In einer Umfrage, die der Security-Hersteller Fortinet durchgeführt hat, gibt sich […]

, ,

Microsoft-Analyse: Warum Betrüger absichtlich aus Nigeria schreiben

Original-Quelle: http://www.golem.de Reiche Prinzen und Verwandte, die in Afrika Millionenerben hinterlassen haben – eine Studie von Microsoft zeigt: Je hanebüchener die Geschichten in den Scamming-E-Mails der Nigera Connection, desto erfolgreicher sind die Betrüger. So eine E-Mail hat fast jeder wohl schon erhalten: Jemand aus Nigeria oder einem anderen afrikanischen Land verspricht ein Millionenerbe, wenn der Empfänger […]

,

Kleine Helfer: ThreatFire – verhaltensorientierter Schutz für Windows

ThreatFire arbeitet unabhängig von Virensignaturen und erkennt potentielle Angriffsmuster auf dem Rechner Klassische Antivirenlösungen können den Rechner erst dann schützen, wenn die Malware identifiziert und eine entsprechende Signatur entwickelt wurde, mit der sie bekämpft werden kann. Um einen möglichst umfassenden Schutz garantieren zu können, müssen die Virensignaturen von den Security-Anbietern möglichst schnell entwickelt werden, während […]

Verbraucherministerin: Unternehmen sparen an der IT-Sicherheit

  Allein vom Mai bis Juli 2012 waren über 370.000 Internetnutzer von einem Angriff auf ihre privaten Daten betroffen. Aigner kritisiert die mangelnde IT-Sicherheit als wichtigste Ursache, unternimmt aber nichts, um dies zu ändern. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) kritisiert Unternehmen für die Vernachlässigung der IT-Sicherheit, durch die viele Angriffe erst möglich werden. Aigner sagte am […]

Spionage im Iran und Libanon

Eine neue Cyberwaffe, die mit dem Internetvirus Flame verwandt ist, hat Experten zufolge Computer im Iran, im Libanon, in Frankreich, Litauen und den USA infiziert. Das in Russland ansässige Antivirus-Unternehmen Kaspersky Lab erklärte am Montag, die von ihm “miniFlame” genannte Spionagesoftware sei vergleichsweise klein, aber “hoch flexibel”. MiniFlame funktioniere als eigenständiges Spionage-Programm oder als eine […]

,

„Ein Traum für Geheimdienste“ – LinkedIn öffnet mit „Intro“ die Pforten für Hacker

Die neue Funktion „Intro“ des sozialen Netzwerks LinkedIn bringt Sicherheitsexperten auf die Barrikaden. Die Erweiterung für das iOS-Mailprogramm zeigt auf Wunsch intime Details des Absenders direkt in der Nachricht an – Hacker reiben sich die Hände. Der Betreiber des sozialen Netzwerks LinkedIn hat eine neue Funktion namens Intro eingeführt, wie CHIP Online berichtet. Diese Erweiterung […]

,